Hybrid Autos

In der heutigen Zeit wird das Thema Umwelt immer wichtiger - Die Zahl der Verkehrsteilnehmer in Europa nimmt stetig zu, was auch den Schadstoffausstoß immer weiter in die Höhe treibt. In vielen deutschen Großstädten wurde die Situation so kritisch, dass man als einzigen Ausweg die Einführung der so genannten Feinstaubplaketten sah, welche auf jedem Fahrzeug befestigt wurden und nun signalisieren, ob man in eine Großstadt einfahren darf. Da diese Regelungen jedoch immer strenger und konsequenter werden, sucht man nun nach einer umweltfreundlicheren Alternative, da ein Verzicht auf Autos in unserem Zeitalter, in dem Mobilität groß geschrieben wird undenkbar wäre.

Die Wissenschaft setzt aus diesem Grund viel Hoffnung in eine neue Technologie: Die Hybrid-Antriebstechnik.
Der Begriff “Hybrid” bedeutet so etwas wie “gekreuzt” oder “gemischt” und ist direkt auf die Funktionsweise der neuen Hybrid Autos zurückzuführen. Sie haben einen Motor, der sowohl von Elektrizität als auch von Benzin gespeist werden kann. Dank einer bivalenten Schaltung ist es mit diesen Hybrid Autos möglich sich situationsabhängig zwischen herkömmlicher- und energiesparender, umweltfreundlicher Antriebskraft zu entscheiden. So wird also der Kraftstoffverbrauch während der gesamten Fahrt minimiert und die Energie wird optimal reguliert.
Die Autoindustrie hat dieses Übergangsmodell des Umweltschutzes bereits für sich entdeckt und bietet zahlreiche Modelle dieser Art auf dem Markt an. Während die Automarke Toyota mit der Einführung des Hybrid-Models “Prius” zunächst als Vorreite angesehen werden kann haben nun auch Marken wie BMW, Mercedes, VW und Honda mit vergleichbaren Modellen aufgeholt.